Erkältungshusten

Erkältungshusten Erkältung: Husten zählt zu den typischen Symptomen.

Erkältungen sind die häufigsten Infektionen des Menschen überhaupt. Erwachsene „erwischt“ es im Durchschnitt zwei- bis dreimal im Jahr, während Kleinkinder bis zu 13-mal jährlich erkranken können. In den meisten Fällen wird eine Erkältung bzw. ein grippaler Infekt durch Viren ausgelöst.

Husten bei Erkältung: Ursachen

In über 90 Prozent der Fälle wird eine Erkältung durch Viren ausgelöst. Über 200 sehr unterschiedliche Viren kommen als Ursache in Frage, darunter Virusgattungen wie Rhino-, Entero-, oder Coronaviren. Neben Halsschmerzen und Schnupfen zählt auch Husten zu den typischen Symptomen. Im Gegensatz zur echten Grippe kommt es bei einer Erkältung eher selten zu Fieber, das dann auch nur gering ausgeprägt ist.

Gut zu wissen: Im alltäglichen Sprachgebrauch werden die Begriffe „Erkältung“ und „Grippe“ häufig gleichbedeutend verwendet. Aus medizinischer Sicht besteht durchaus ein Unterschied. So wird eine echte Grippe (Influenza) durch Influenza-Viren ausgelöst. Typisch sind ein plötzlicher Krankheitsbeginn, trockener Reizhusten sowie hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen. Bei Verdacht auf eine Influenza ist der Arzt aufzusuchen.

Erkältungshusten: Verlauf

Infolge der Infektion reagieren die Schleimhäute in den Atemwegen im wahrsten Sinne des Wortes gereizt – typischerweise tritt daher in der Anfangsphase einer Erkältung ein trockener Reizhusten auf. Durch die Abwehrreaktion des Immunsystems wird die Schleimproduktion in den Schleimhäuten angekurbelt, sodass sich nach einigen Tagen ein Husten mit Auswurf (verschleimter Husten) einstellt.

Erkältungshusten: Behandlung

Durch eine gezielte Behandlung lässt sich unkomplizierter, akuter Erkältungshusten in der Regel gut in den Griff bekommen – so kann oft vermieden werden, dass sich die Entzündung z. B. auf die Bronchien (Bronchitis) ausbreitet.

Gut zu wissen: Bei trockenem Reizhusten verhelfen Hustenstiller zu rascher Linderung, während bei Husten mit Auswurf Hustenlöser eingesetzt werden, um die Schleimlösung in den Atemwegen zu unterstützen und das Abhusten zu erleichtern.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2020 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.